Meistersinger: Metris Black Line

Ein schwarzes Gehäuse, ein schwarzes Blatt und rote Akzente unterstreichen bei der Black Line von Meistersinger das instrumentelle Erbe der Einzeigeruhren aus Münster. Die Metris besitzt ein 38 Millimeter großes Edelstahlgehäuse mit einer verschraubten Krone und einem Flankenschutz, das bis zu einem Druck von 20 Bar wasserdicht ist. Das sandgestrahlte Gehäuse wirkt durch die kratzfeste DLC-Beschichtung markanter. Auch das Zifferblatt besitzt eine Struktur, welche Reflexionen verhindern soll. Dazu stehen die roten Akzente der Minuterie ebenso in Kontrast wie die Stundenziffern.

Diese sind mit einer Leuchtfarbe belegt, deren Farbton sie gealtert erscheinen lässt. Dennoch leuchten sie kräftig bei Dunkelheit. Ausgeliefert wird die Uhr mit dem für die Black Line typischen cognacfarbenen Sattellederband, dessen Nähte den Vintage-Ton der Leuchtziffern aufnehmen. 1.690 Euro

Schon im Vorjahr hatte Meistersinger ersten Modellen ein schwarzes Gewand verpasst und damit offensichtlich den Geschmack der Kunden getroffen. Den sportlich ausgelegten Metris-Modellen steht der Look, soweit sich dies von Pressefotos aus beurteilen lässt.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit Abschicken meines Kommentars erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Send this to friend