Meistersinger: Circularis Automatic »Old Radium«

Ein Zeiger ist genau genug. Nach diesem Motto baut die Münsteraner Uhrenmarke Meistersinger seit 2001 ihre Einzeigeruhren. In der Premiumlinie Circularis finden sich eigens für die Marke konstruierte Werke wieder. Das MSH1-Handaufzug und das MSH2-Automatikwerk mit einem Rotor aus Wolfram.

Beide besitzen zwei Federhäuser und beziehen daraus nach Vollaufzug eine Gangautonomie von 120 Stunden. Damit der Stundenzeiger ruhig und gleichmäßig läuft, besitzt das Werk einen Aufbau mit einem doppelten Wechselrad, der das Spiel des Zeigers minimiert. Die neue Circularis Automatic besitzt ein schwarzes Zifferblatt mit zweistelligen Stundenziffern. Deren Leuchtfarbe im Farbton »Old Radium« erinnert an gealterte Leuchtfarbe aus dem radioaktiven Stoff, der heute keine Verwendung mehr findet. Damit nimmt sich das Modell mit seinem gebürsteten Edelstahhlgeäuse mit einem Durchmesser von 43 Millimetern historische Messinstrumente zum Vorbild. Geliefert wird die Circularis Automatic Old Radium an einem Sattellederarmband. 4.490 Euro


Mit »Old Radium« setzt Meistersinger vermutlich zu Recht auf einen Designtrend, der vor einigen Jahren losgetreten wurde. Das Thema Einzeigeruhr lässt sich schon aus der Sache heraus gut mit dem derzeit angesagten Retrotrend verbinden.

Ein Kommentar

  1. Heiner Klaus 9. September 2019 um 12:25 Uhr - Antworten

    Ich wollte eine Meistersinger Nr. 3 kaufen. Tue ich nicht, weil ich nicht so viel Geld ausgebe für eine Uhr mit Selitta-Werk.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Mit Abschicken meines Kommentars erkläre ich mich mit den Nutzungsbedingungen einverstanden.

Send this to friend